Diskussion:Tiger-Klapperschlange

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Gift

Frage: Ist das Gift der Art wiklich ein Neurotoxin oder liegt da ein Fehler vor? Weil die meisten Vipern haben ja einen größeren Hämotoxin-Gehalt im Gift. Ist dies eine der Ausnahmen? Gruß Reptilien-Bartibert 20:33, 6. Jan 2008 (CET)

Ich habe in meiner literatur nur herausgefunden, dass das gift unter den arten der viperidae auf jedenfall variiert. Außerdem dass die wirkung von vipern-gift vornehmlich neurotoxisch ist und weiterhin noch enzyme enthält. die Symptome seien stechender/brennender schmerz, gewebeschädigung, herzversagen, blutvergiftung. hoffe es hilft weiter... Gruß Oliver 21:26, 6. Jan 2008 (CET)

Komisch, in meinen Literaturen wird (in allen) angegeben, dass die meisten Viperngifte hämotoxisch, die der meisten Giftnattern neurotoxisch sind und natürlich auch sehr variieren kann. Und auch im Internet wird dies häufig oder meistens so bestätigt. Mal abwarten was Wilfried dazu zu sagen hat. Reptilien-Bartibert 21:32, 6. Jan 2008 (CET) Nachtrag: Die von dir angegebenen Symtome passen ja (außer Herzversagen) auf hämotoxische Wirkungen

bin ja auch nicht fachmann, aber hab nochmal nachgeguckt-auch bei neurotoxinen treten gewebeschäden auf. es ist zu beachten,dass aber jedes tiergift aus beiden komponenten besteht. es kommt auf den anteil an und so können mehr oder weniger symptome von beiden gittypen auftreten. vllt ist die wirkung deshalb vornehmlich neurotoxisch. würde logisch klingen. naja einfach mal abwarten :) Oliver 22:09, 6. Jan 2008 (CET) Nachtrag, weil noch ein buch gewälzt: gifte von nattern haben hohen anteil von neurotoxinen; gifte von viperidae sind meist überwiegend hämotoxisch, jedoch besitzen eingie arten einen größeren anteil von neurotoxinen. -eine interessante debatte...

Mensch Olli, dass meinte ich doch :) Damit wäre meine Frage doch dann fast schon beantwortet. Reptilien-Bartibert 22:19, 6. Jan 2008 (CET)

'Persönliche Werkzeuge