Mähnengans

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

(Unterschied zwischen Versionen)
Version vom 08:40, 29. Aug 2006
Wilfried Berns (Diskussion | Beiträge)
Verbreitung
← Previous diff
Version vom 09:00, 29. Aug 2006
Wilfried Berns (Diskussion | Beiträge)
Fortpflanzung
Next diff →
Zeile 48: Zeile 48:
==Fortpflanzung== ==Fortpflanzung==
- +Die Mähnengans erreicht die Geschlechtsreife mit rund zwei Jahren. Die Paarungszeit erstreckt sich in den südlichen Verbreitungsgebieten von September bis November, in nördlichen Gebieten über den Zeitraum nach der Regenzeit. Sie brüten in Baumhöhlen in Höhen von teilweise zehn Metern und mehr. Die Mähnengans ist dabei ausgesprochen Brutplatztreu. Das Weibchen legt meist zwischen acht und zehn cremefarbene Eier, die von ihr über einen Zeitraum von gut 28 Tagen ausgebrütet werden. Die Versorgung der Jungvögel wird von beiden Elternteilen übernommen. Die nestlingszeit ist nach etwa 57 bis 59 Tagen abgeschlossen. Einen Monat nach Erreichen der Flugfähigkeit verlassen die Jungvögel ihre Eltern.
-folgt.+
==Links== ==Links==

Version vom 09:00, 29. Aug 2006

Artikel ist gerade in Bearbeitung/Vorbereitung von: {{{1}}}.

Mähnengans
vergrößern
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)
Familie: Entenvögel (Anatidae)
Unterfamilie: Enten (Anatinae)
Gattung: Mähnengänse (Chenonetta)
Art: Mähnengans
Wissenschaftlicher Name
Chenonetta jubata
Latham, 1802

Die Mähnengans (Chenonetta jubata) gehört innerhalb der Familie der Entenvögel (Anatidae) zur Gattung der Mähnengänse (Chenonetta)

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

folgt.

Verbreitung

Verbreitungsgebiet
vergrößern
Verbreitungsgebiet

folgt.

Nahrung

folgt.

Fortpflanzung

Die Mähnengans erreicht die Geschlechtsreife mit rund zwei Jahren. Die Paarungszeit erstreckt sich in den südlichen Verbreitungsgebieten von September bis November, in nördlichen Gebieten über den Zeitraum nach der Regenzeit. Sie brüten in Baumhöhlen in Höhen von teilweise zehn Metern und mehr. Die Mähnengans ist dabei ausgesprochen Brutplatztreu. Das Weibchen legt meist zwischen acht und zehn cremefarbene Eier, die von ihr über einen Zeitraum von gut 28 Tagen ausgebrütet werden. Die Versorgung der Jungvögel wird von beiden Elternteilen übernommen. Die nestlingszeit ist nach etwa 57 bis 59 Tagen abgeschlossen. Einen Monat nach Erreichen der Flugfähigkeit verlassen die Jungvögel ihre Eltern.

Links

'Persönliche Werkzeuge