Nordamerikanische Pfeifente

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Nordamerikanische Pfeifente
Männchen

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)
Familie: Entenvögel (Anatidae)
Unterfamilie: Enten (Anatinae)
Tribus: Schwimmenten (Anatini)
Gattung: Eigentliche Schwimmenten (Anas)
Art: Nordamerikanische Pfeifente
Wissenschaftlicher Name
Anas americana
Gmelin, 1789

IUCN-Status
Least Concern (LC)

Die Nordamerikanische Pfeifente (Anas americana) zählt innerhalb der Familie der Entenvögel (Anatidae) zur Gattung der Eigentlichen Schwimmenten (Anas). Im Englischen wird die Art American Wigeon genannt (IUCN, 2014).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Erpel im Prachtkleid haben eine rosafarbende Brust und ein schwarzes Hinterteil. Der Flügel besitzt einen auffälligen weißen Spiegel, der sowohl im Sitzen als auch im Flug zu sehen ist. Der Kopf ist gräulich gefärbt mit einem grünen Streifen hinter dem Auge und einem weißlichen Streifen am Schopf. Im Schlichtkleid, also außerhalb der Brutsaison, ähneln sie den Weibchen. Diese sind hellbraun und ähneln der weiblichen Stockente (Anas platyrhynchos). Anhand der Körperform ist sie jedoch von anderen Arten, mit Ausnahme der Pfeifente (Anas penelope), zu unterscheiden. Letztere hat aber einen dunkleren Kopf und graue Flügelunterseiten.

Vorkommen

Die Nordamerikanische Pfeifente brütet in Kanada in Saskatchewan, Alberta, Manitoba, Alaska und den Nordwest-Territorien sowie an den Großen Seen. Sie ist ein Zugvogel und überwintert in Texas, Louisiana und an den Küsten des Golfs von Mexico. Einige Vögel kommen als seltene Irrgäste auch in Westeuropa vor.

Ernährung

Nordamerikanische Pfeifente mit Küken
vergrößern
Nordamerikanische Pfeifente mit Küken

Nordamerikanische Pfeifenten besiedeln offene Feuchtgebiete und ernähren sich gründelnd oder grasend von Pflanzen.

Fortpflanzung

Das Nest wird am Boden in Wassernähe gebaut. Das Weibchen legt sechs bis zwölf cremefarbene Eier.

Anhang

Literatur und Quellen

  • Prof. Dr. Dr. H. C. Bernhard Grzimek: Grzimeks Tierleben. Band 7-9 Vögel. Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG München (1993) ISBN 3-423-05970-2
  • Gottfried Mauersberger, Wilhelm Meise: Urania Tierreich, 7 Bde., Vögel.Urania, Stuttgart (1995) ISBN 3423032049
  • Einhard Bezzel, Roland Prinzinger: Ornithologie, Utb, 1990, ISBN 3800125978
  • Hans-Heiner Bergmann: Die Biologie des Vogels. Aula, 1987, ISBN 389104447X

Qualifizierte Weblinks

'Persönliche Werkzeuge