Yves Coppens

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Yves Coppens (* 1934 in Vannes) ist ein französischer Paläontologe und Paläoanthropologe. Er ist Professor am Collège de France, Mitglied der Académie des sciences und gilt als der bedeutendste französische Forscher auf dem Gebiet der Stammesgeschichte des Menschen (Homo) und generell der Säugetiere (Mammalia). Gemeinsam mit Donald Carl Johanson und Timothy D. White veröffentlichte er 1978 die Erstbeschreibung des Australopithecus afarensis und war daher gleichermaßen führend an der Erforschung des 1974 in Äthiopien entdeckten Skeletts eines Australopithecus afarensis beteiligt, das unter dem Namen "Lucy" berühmt wurde.

'Persönliche Werkzeuge